Bücher in Polylino

Buchtipps im Februar

Jeden Monat präsentieren wir euch Buchvorschläge passend zu Jahreszeiten, aktuellen Themen oder bunt gemischt – lasst euch inspirieren und teilt auch gerne unsere Tipps mit Eltern, sollten diese Zugang zu Polylino via Home Access haben.

Diesen Monat im Fokus:

Valentinstag

Fasching, Fastnacht, Karneval

Wir hoffen, dass hier für jeden etwas zu finden sein wird und wünschen euch ganz viel Spaß beim Lesen, Vorlesen und Eintauchen in die magische Welt der Bücher.

Euer Polylino-Team

circle-large-outline-T40
circle-large-outline-O40

Thema: Valentinstag

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

— Antoine de Saint-Exupéry

Karlinchen – Ein Kind auf der Flucht (Annegert Fuchshuber, Annette Betz Verlag)

Wer hilft einem Kind, das keine Heimat hat, das fremd ist und anders? Vielleicht die Steinbeißer oder die Nebelkrähen? Vielleicht die Seidenschwänze oder Schaffraffer? Märchenhaft und kindgerecht, engagiert und berührend erzählt Annegert Fuchshuber diese aktuelle Geschichte, zu der sie wunderschöne, ausdrucksvolle Bilder gemalt hat.

Das Buch liefert gute Impulse um mit Kindern über Themen wie die Perspektive des anderen, Hilfestellung sowie Liebe zum Mitmenschen zu diskutieren und sie anzusprechen. Es liefert sehr viel Gesprächsstoff und gibt Kindern die Möglichkeit, mit dem Herzen zu sehen.

Buch beim Verlag bestellen


Hoppelpoppel, wo bist du? (Hans Fallada, Jacoby Stuart)

Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen, auch nicht gegen die Liebe von Kindern zu ihren Kuscheltieren. Was aber, wenn zwei Kinder dasselbe Plüschtier lieben, und zwar eines, das auf den schönen Namen Hoppelpoppel hört?

Eine anrührende Kindergeschichte, mit der sich Themen wie Umzug, „wahre“ Liebe und auch Menschlichkeit unter die Lupe nehmen lassen.

PS.: Der originale Hoppelpoppel, ein Steiff-Tier, kann übrigens heute noch in dem Hans Fallada-Museum in Carwitz besucht werden.


Duhuu? Hast du mich lieb? (Gabi Kreslehner, Tyrolia)

Hast du mich immer lieb? Immerimmer? Es ist die Grundlage eines gesunden Selbstwertgefühls, das Fundament für die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Urvertrauen. Und es ist das Grundbedürfnis eines jeden Menschen: Geliebt zu werden, und zwar ganz und gar. So, wie man ist – mit allen Höhen und Tiefen, mit allen Ecken und Rundungen, mit allem Anfangen und allem Aufhören.

Ein wunderschönes Buch über die Kraft der Liebe, die das ganze Elternsein umfasst und den Kindern zeigt, dass sie so wie sie sind, geliebt werden.

Buch beim Verlag bestellen

Thema: Fasching, Fastnacht, Karneval

„Ein jeder Narr tut, was er will. Na, meinetwegen! Ich schweige still!“

— Wilhelm Busch

Till Eulenspiegel (Heinz Janisch, Minedition)

Über Till Eulenspiegel gibt es viele Geschichten. Er hat sich oft dumm gestellt und die Leute haben über ihn gelacht. Sie hielten ihn wegen seiner Einfälle für einen Narren. In Wirklichkeit war er schlau und hat den Leuten saftige Streiche gespielt.

Hier findet ihr eine schöne Auswahl an Eulenspiegelgeschichten die liebevoll, detailreich und ansprechend illustriert sind, und allen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern werden.


Der Mann, der eine Blume sein wollte (Anja Tuckermann , Tulipan Verlag)

Es reicht einem Mann nicht mehr, einfach nur ein Mann zu sein, der täglich zur Arbeit geht, in seiner Freizeit Fußball spielt und zu Hause fernsieht. Er möchte eine Blume sein und auf einer Wiese stehen. Zuerst eine Butterblume, dann eine hochgewachsene rote Mohnblume, danach die Blume an einem Strauch, die unerhört gut duftet, daraufhin eine Blume an einer Linde, über der Welt schwebend, und schließlich die Blume, die ganz oben auf einem Berg als einzige blüht. Als der Mann lange genug eine Blume war, will er eine Frau sein und Kleider tragen in allen Farben, an die er nur denken kann. Als Frau kann er Blumen im Haar haben und lange Röcke anziehen, die weit schwingen, wenn er sich dreht. Am Ende wird er wieder ein Mann, der zum Fasching als Blumenwiese geht und so sein Glück findet.

Dem Alltag entkommen und träumen… vor allem an Fasching haben Kinder (und auch Erwachsene) die Möglichkeit, verschiedene Träume auszuleben!


SuperEgon (Priska Reis, Stachelbart)

Egon träumt oft davon, ein Superheld zu sein: einer, der über Häuser und Wälder fliegen und mit dem kleinen Finger Straßenlaternen umknicken kann – einer mit Meeegaaaakräften. Als er eines Tages abenteuerlustig durch das Birkenwäldchen streift, hört er plötzlich ein Schluchzen, eine Kinderstimme. Was macht ein Superheld mit einem schluchzenden Kind? Natürlich will er helfen. Aber wie? Egon muss beweisen, dass er auch ohne Superkräfte mutig ist.

Fasching ist für viele Kinder die Zeit der Superhelden – ob Ninjago, Avengers, Wonder Woman oder Super Mario, die Kita wird zum Superhelden Camp. Aber wie kann man auch ohne Superkräfte ein Superheld sein? Dieses Buch ist perfekt um Kindern zu zeigen, dass Superhelden in uns allen stecken.

Buch beim Verlag bestellen

Neugierig geworden aber ihr habt noch keine Polylino-Lizenz?

Hier geht’s zu unserer kostenfreien, unverbindlichen 30-tägigen Demo:

Jetzt ausprobieren

Abonniert unseren Newsletter!