Buchtipps im Dezember

Jeden Monat präsentieren wir euch Buchvorschläge passend zu Jahreszeiten, aktuellen Themen oder bunt gemischt – lasst euch inspirieren und teilt auch gerne unsere Tipps mit Eltern, sollten diese Zugang zu Polylino via Home Access haben und der jeweilige Titel auch im Home Access zur Verfügung stehen.

Diesen Monat im Fokus:

Familie

Brüder-Wright-Tag

Wir hoffen, dass hier für jede:n etwas zu finden sein wird und wünschen euch ganz viel Spaß beim Lesen, Vorlesen und Eintauchen in die magische Welt der Bücher!

circle-large-outline-T40
circle-large-outline-O40

Thema: Familie

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Das Gute daran (Anne Rickert/Sabine Heine, Tyrolia)

Ein Scheidungskind sein – was ist denn daran bitte gut?

Allerhand, das meint zumindest die Hauptfigur in diesem neuen Bilderbuch. Denn dieses widmet sich dem Thema Scheidung und nimmt dabei vor allem das Leben danach in den Blick: Das Leben eines Scheidungskindes, das sich in zwei Welten abspielt, das seine Verwurzelung sowohl bei dem einen als auch bei dem anderen Elternteil hat. Und das muss nicht unbedingt Zerrissenheit bedeuten. Gekonnt fangen Anne Rickert und Sabine Heine diese doppelte Verortung ein, zeigen die Verschiedenheit der beiden Welten, stellen sie auf den Doppelseiten jeweils gegenüber, ohne sie jedoch gegeneinander auszuspielen.
Jede Seite hat ihre Eigenheiten und Besonderheiten, es gibt klare Unterschiede, aber auch Ähnlichkeiten – und da wie dort Zugehörigkeit und Geborgenheit.
Ein überraschend positives Buch, das die Ernsthaftigkeit des Themas dabei nicht aus den Augen verliert.

Buch beim Verlag bestellen


Ich bin für dich da! (Jochen Till/Zapf, Tulipan Verlag)

Nanu, regnet es etwa? Das Stachelschwein wundert sich, als ihm beim Spaziergang plötzlich Tropfen auf den Kopf platschen. Aber es sind keine Regentropfen, sondern dicke Tränen der tief betrübten Giraffe, die vor sich hin schluchzt. Die Arme ist hoch oben in den Wolken ganz allein. Das piksige Schweinchen aber möchte niemanden unglücklich sehen. Und darum lässt es nichts unversucht, die Giraffe zu trösten. Höchst amüsant und absolut rührend eilt das kleine Stachelschwein der großen Giraffe zu Hilfe. Denn egal, warum jemand traurig ist, man sollte auf jeden Fall versuchen, ihn zu trösten. Zusammen ist Glücklichsein doch am allerschönsten! Ein lustiges Buch für traurige Tage.

Buch beim Verlag bestellen


Ida und das Gürkchen (Brigitte Jünger/Julia Dürr, Jungbrunnen)

Ida und Josef haben fünf große Brüder. Und obwohl sich die um die kleine Schwester reißen, ist Ida am liebsten mit Josef unterwegs. Dem geht es auf die Nerven, dass er sie immer und überall mitnehmen soll. Sogar als er mit Theo, dem Neuen in der Straße, in den Wald will. Aber dann wird es dort doch ganz schön und sie kommen viel zu spät nach Hause. Darum darf Josef am nächsten Tag nicht mit Mama und Ida in die Stadt. Bleibt er eben mit den Brüdern zu Hause … Aber da geht einiges daneben und ohne Ida macht eigentlich alles viel weniger Spaß. Josef ist sauer. Und dann hat zu allem Überfluss noch jemand das letzte Gürkchen aus dem großen Glas geklaut! Was kann man da noch anderes machen, als den Tag einfach zu vergessen?

Buch beim Verlag bestellen

Thema: Brüder-Wright-Tag

„Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde.“
(Wilbur Wright)

Flugzeug-Wissen (Rainer Crummenerl/Udo Kruse-Schulz, Loewe)

Heute soll er endlich wahr werden, der Traum vom Fliegen! Otto Lilienthal steigt in das Gestell, das er mit seinem kleinen Bruder Gustav aus Buchenholz gebaut hat. Er breitet die Arme wie Flügel aus. Dann holt er noch einmal tief Luft und läuft los … Fünf spannende Geschichten und zusätzliche Sachseiten bieten viel Wissenswertes rund um das Thema Flugzeuge: Wie sahen die ersten Fluggeräte aus? Wie funktioniert ein Hubschrauber? Und was passiert eigentlich auf einem Flughafen?


Mein Freund Lage (Eva Lindström, Alfabeta)

Zum ersten Mal sah ich ihn in einer Natursendung im Fernsehen. Dann trafen wir uns vor dem Geschäft. Seine Tüte war kaputtgegangen. Ich musste ihm helfen, die Sachen nach Hause zu tragen. Eine Weile war sein Beruf, Löcher zu bohren, aber das fand er nicht interessant, und deshalb hörte er damit auf. Lage heißt er. Wir sind Freunde. Es gibt jede Menge berühmte Menschen auf der Welt. Es gibt aber auch jede Menge berühmte Tiere: zum Beispiel den Delphin Flipper, den Hund Lassie, den Drachen Ohnezahn oder die Eule Hedwig, die Ron gehört, dem Freund von Harry Potter. Und um eine Eule, die im Fernsehen auftritt, geht es auch in diesem Buch. Nur ist es eben so, dass nicht alle Eulen so viel Glück haben wie Hedwig und immer wieder in neuen Filmen auftreten können und reich und berühmt werden. Deshalb muss sich die Eule in dieser Geschichte nach einer anderen Arbeit umsehen. Richtig lustig wird es, als sie eine Flugschule für Menschen aufmacht…


Der fliegende Dienstag (Müge Iplikçi/Mustafa Delioğlu, Baobab Books)

Sibel ist in Istanbul zu Hause. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen und eine Träumerin. Ihr größter Wunsch ist, zu fliegen wie ein Vogel. Heute ist aber keine Zeit zum Träumen, denn morgen ist das Zuckerfest und es gibt noch viel vorzubereiten. Die Mutter nimmt Sibel und ihre kleinen Geschwister mit auf den Dienstagsmarkt, um für das große Fest einzukaufen. Was für ein Treiben, was für ein Trubel! Doch oje, Sibel geht in der Menschenmenge verloren, als sie knusprige Sesamkringel kaufen will. Wie soll sie in diesem Gewühl die Mutter und die Geschwister je wieder finden? Dank der Hilfe eines Tomatenverkäufers, eines Elektrikers und einer Müllsammlerin nimmt zum Schluss alles eine gute Wendung und Sibel fliegt sogar …
Istanbul, die Stadt am Bosporus, ist die kulturelle und geographische Brücke zwischen Europa und Asien. Müge Iplikçi verbindet die orientalische Erzähltradition mit der aktuellen sozialen Realität der Türkei. Der berühmte Dienstagsmarkt im Viertel Kadiköy auf der asiatischen Seite ist der perfekte Schauplatz dafür.

Buch beim Verlag bestellen

Abonniert unseren Newsletter!